Therapeutisches Tapen

Kinesiotape und Co.

Sie dienen der Schmerzbehandlung und Mobilisation und bestehen aus elastischem Gewebe. Auf der Innenseite ist ein Kleber in Wellenform mit freien Zwischenräumen aufgetragen. Die Tapes wurden durch den Leistungssport bekannt.
Fachgerecht aufgeklebt entlasten die Tapes Schmerzzonen und wirken aktiv durch Bewegung. Dies fördert Durchblutung und Abtransport von Schlacken, Säuren und Stresshormonen im Körpergewebe.
Starren und Blockaden um Gelenke werden gelockert und ihre Mobilität verbessert.

Die Tapes sind eine wunderbare Ergänzung zusätzlich zur Dornmethode.

Sie kommen zum Einsatz bei Rückenschmerzen sowie Gelenkschmerzen;
bei muskulären Schmerzsyndromen, sebst bei neuropathischen Schmerzen werden sie gerne angewandt.

Kopfschmerzen und  diverse andere Schmerzzustände lassen sich durchaus positiv mit bestimmten Klebetechniken beeinflussen.
Bei Lymphstau, Gefäßproblematik und Organstörungen wirken sie über Lymphzonen, Reflexzonen und Meridiane unterstützend bis in die Tiefe.