Teilnahme der Dornmethode an der traditionellen Gesundheitswoche Bad Homburg

Seit 1989 findet alle zwei Jahre,dank des Gestalters Fresenius, die Bad Homburger Gesundheitswoche im Kurhaus statt.

Unser Dornzentrum hatte erst neu geöffnet und wir waren mit einer Anmeldung für einen Standplatz im Kurhaus Bad Homburg viel zu spät dran.

Also kamen wir als Besucher in die Gesundheitswoche und schauten uns neugierig um.
Uns fiel ein leeres Plätzchen zwischen Herzstiftung, Hormonyoga und Vereinigung für Entspannung ins Auge und handelten.

Wir hatten großes Glück.
Kurzerhand wurde es uns ermöglicht, den spontan frei gewordenen Standplatz übernehmen zu dürfen. Wir danken der liebenswerten und uns sehr entgegenkommenden Organisation und Spontaneität von Frau Hegemann, die Ansprechpartnerin für die Standplätze.

Da sich unser Bad Homburger Dornzentrum damals noch direkt gegenüber des Kurhauses befand, packten wir in Windeseile alles was wir tragen konnten, von der knöchernen Wirbelsäule samt Becken/Kreuzbeinapparat, Wirbelsäulenposter, Personenwaagen, Dornhölzchen, Dornhammer, Dornbrettchen, Flyern und Visitenkarten bis zu Tischbezug und Blumen
und hatten im Nu unseren Stand beseelt.
Frau Hegemann und auch die umliegenden Teilnehmer beobachteten unser spontanes Wirken mit Neugier, Schmunzeln und Erstaunen.

Bereits nach kurzer Zeit kamen die ersten Interessierten an unseren Stand und wollten mehr über die Dornmethode wissen. Wir gaben bereitwillig Auskünfte über diese sanfte Wirbelsäulen- und Gelenksbehandlung und verbanden Theorie mit Praxis, wie es auf der Bad Homburger Gesundheitswoche üblich ist. Für den praktischen Teil stellten wir unsere neugierigen und aufgeschlossenen Besucher auf zwei Personenwaagen, eine für das Linke und eine für das rechte Bein, um zu testen ob sie ihr Körpergewicht gleichmäßig verteilten.
Bei Feststellung von Ungleichgewichten setzten wir sie anschließend auf einen Stuhl, um die Statik im Hüft- Kniebereich zu sichten.

In den gesamten drei Tagen der Gesundheitswoche konnten wir nur vier Menschen zu ihrer ausgeglichenen Statik beglückwünschen. Das heißt, alle Anderen die wir testeten waren in ihrer Statik auffällig. Diese konnten wir in intensiven Gesprächen über die Anwendung der Dornmethode in der Praxis informieren.

Eine wahre Freude war auch der rege Austausch unter uns Veranstaltungsteilnehmern.

Die Gesundheitswoche war eine gelungene Veranstaltung um die Dornmethode hier in Bad Homburg bekannter zu machen.

Mein Gott, ist das auch schon wieder zwei Jahre her. Wo ist nur die Zeit geblieben?
Nun sind wir schon ein dreiviertel Jahr in den Haingärten 8 in Obereschbach.
Ich muß sagen, mit Fitnessbereich für JEDERMANN/FRAU ist das Dornzentrum eine richtig runde Sache geworden. Da ist also die Zeit geblieben!
Bei Spaß,Spiel,Schwung und viel Austausch bleiben wir eben beweglich und schmerzfreier…schaut ruhig mal bei uns hinein!