Die Dornpraxis

Als Heilpraktikerin führe ich eine naturheilkundliche Praxis mit Schwerpunkt : Beschwerden im Bewegungsapparat                       

Spezialisiert habe ich mich in den manuellen Therapieformen :

Impulse ermöglichen Bewegung
Die Dornmethode ist eine Technik, die mit gezielten äußeren Impulsen innere Blockaden in Bewegung bringt
Mit der Zeit habe ich wertvolle Helfer wie die Aromaöle, das therapeutische Tapen und das Japanische Heilströmen in meine Praxistätigkeit integriert.
Sie intensivieren die Impulsgebung. Mit ihrer Hilfe lassen sich Gewebe und Blockaden ebenfalls sanft lösen.

Das Dornprinzip
Mit sanftem Druck und Schwung Wirbelsäule und Gelenke mobilisieren, reaktivieren und repositionieren.
Benannt wurde die Dornmethode nach Dieter Dorn, den es selbst „im Kreuz erwischte“, die Methode am eigenen Leib kennenlernte und von da an bis zum letzten Stündlein mit Leidenschaft unter die Menschen brachte…so kam sie auch zu uns.

Wärend einer eingehenden Untersuchung werden Beinlänge, Sprung-, Knie-, Hüft- und Ileosakralgelenk sowie Beckenstand auf Differenzen begutachtet, die Positionen geprüft.
Die Differenzen werden ausgeglichen durch sanfte Mobilisation und Blockadenlösung, um eine gute Basis für unsere Wirbelsäule zu schaffen. Die Basis muß stimmen, darauf baut sich der restliche Bewegungsapparat auf. Ist sie unstimmig, spiegelt sich dies in der Wirbelsäule wider.
Überlastung durch längeres Sitzen, Verdrehen und Anspannen führt zur Fehlhaltung der Wirbelsäule und Fehlstellung der Wirbelkörper.
Mit der Dornmethode wird die Beweglichkeit der einzelnen Abschnitte der Lenden-, Brust und Halswirbelsäule gefördert und repositioniert.
Der Schultergürtel wird in eine entspanntere Position gebracht, Beweglichkeit in den Schulterblättern gefördert, Schlüsselbeine und Rippengelenke repositioniert. Ellbogen-, Hand-,.Finger- und Zehengelenke werden mobilisiert.
Das Kiefergelenk wird repositioniert und entspannt. Die Kopfhaltung wird korrigiert.
Überspannte Muskelpartien kommen mit der Methode wieder in Bewegung. Elastizität fließt ein, Überspannung wird entladen. Engpässe verschwinden, Raum für Bewegung entsteht.
Bei all diesen Maßnahmen ist der Patient aktiv dabei und lernt mit Druck und Schwung umzugehen.
Zur längerfristigen Stabilisation der gesamten Statik üben wir kleine gezielte Druck- und Bewegungseinheiten zur Selbsthilfe ein. Diese sind im Alltag leicht und schnell umsetzbar und gleichen die übliche einseitige Belastung spürbar aus.
Wichtig dabei ist das kontinuierliche – tägliche Umsetzen, damit sich ein bleibender Erfolg einstellt.
Seien Sie sich bewußt, daß sind die wichtigen kleinen Momente in denen Sie sich aus Ihrem Schmerz in Ihren Wohlfühlalltag führen.
…Also bleiben sie dran, Ihr Körper dankt es Ihnen.

Dornmethode und Aromaöle

Aromaöle sind ätherische Öle.
Ätherisch heißt himmlisch. Sie werden auch Essenzen genannt, denn sie sind das Essentielle, die Seele der Pflanze” Dies ist ein Zitat von Susanne Fischer – Rizzi wie es treffender kaum sein könnte.
Sie bestehen aus konzentrierten, kraftvollen Duft- und Wirkstoffen von Blüten, Blättern, Wurzeln, Früchten, Hölzern, Rinden, Harzen und äußersten Fruchtschalen.
Es sind sehr komplexe Substanzen mit vielen Inhaltsstoffen und den dementsprechenden Wirkungen. Durch Ihre Vielseitigkeit besitzen sie einzigartige Eigenschaften,um die Selbstheilungskräfte zu fördern.
Aromaöle durchdringen die Haut, das Bindegewebe, die Lymphe, den Blutkreislauf. Sie wirken über das Gehirn und über Steuerungssysteme auf physische und psychische Vorgänge, zum Beispiel über das vegetative Nervensystem.
Die Wirkstoffe werden über Nieren und Lunge ausgeschieden.

Sowohl die Dornmethode als auch spezielle Basis- und Aromaöle wirken positiv auf unseren Bewegungsapparat ein.

Mit der Dornmethode wirke ich zentral an der Gelenkstellung und korrigiere mit sanften Handgriffen.
Der Einsatz spezieller Aromaölen wirkt in der Struktur des Gelenkes und seinem Umfeld.

Durch sorgfältig ausgewählte Öle lassen sich nach und nach Ablagerungen und Exostosen sowie kristalline Teilchen der Oxal- oder anderen Säuren am Gelenk und im Gewebe lösen.
Sie enthärten, erweichen und entschlacken Sehnen-, Knorpel- und Bindegewebe.

Aromaöle sorgen damit für Elastizität. So wird ein Gelenk in seiner Beweglichkeit unterstützt .
Zusätzlich wirken Aromaöle in der muskulären Ebene entspannend und entkrampfend. Dies kommt der Korrektur und Beweglichkeit eines Gelenkes entgegen.

Ausgewählte Aromaöle dringen in noch tiefere Ebenen der Selbstregulation unseres Körpers. Sie gelangen bis in das Nervensystem,  ja selbst bis in die Psyche, welches wiederum positiven Einfluss auf Muskel- und Gelenkfunktion hat.

Bestimmte Aromaöle wirken auf psychischer Ebene ausgleichend, entkrampfend, antidepressiv ja sogar erheiternd.
Psychisch bedingte Bewegungseinschränkungen lassen sich also auch auf diese Weise wunderbar behandeln.

Aromaöle sind wertvolle Wegbereiter und Begleiter der Dornmethode. Sie ermöglichen mir als Behandlerin eine immense Feinfühligkeit. Ich erfahre mit ihrer Hilfe den Menschen in der Tiefe und kann so Lösungsprozesse fördern.
Lösung führt zu Bewegungsfreiheit.

Kinesiotape und Co.

Sie dienen der Schmerzbehandlung und Mobilisation und bestehen aus elastischem Gewebe. Auf der Innenseite ist ein Kleber in Wellenform mit freien Zwischenräumen aufgetragen. Die Tapes wurden durch den Leistungssport bekannt.
Fachgerecht aufgeklebt entlasten die Tapes Schmerzzonen und wirken aktiv durch Bewegung. Dies fördert Durchblutung und Abtransport von Schlacken, Säuren und Stresshormonen im Körpergewebe.
Starren und Blockaden um Gelenke werden gelockert und ihre Mobilität verbessert.

Die Tapes sind eine wunderbare Ergänzung zusätzlich zur Dornmethode.

Sie kommen zum Einsatz bei Rückenschmerzen sowie Gelenkschmerzen;
bei muskulären Schmerzsyndromen, sebst bei neuropathischen Schmerzen werden sie gerne angewandt.

Kopfschmerzen und  diverse andere Schmerzzustände lassen sich durchaus positiv mit bestimmten Klebetechniken beeinflussen.
Bei Lymphstau, Gefäßproblematik und Organstörungen wirken sie über Lymphzonen, Reflexzonen und Meridiane unterstützend bis in die Tiefe.

Diese Methode entstammt der Weisheit des Ostens und ist sehr hilfreich bei der Behandlung von Blockaden. Der Mensch ist Teil der Natur und umgekehrt. Beide sind Teile des Ganzen und umgekehrt. Das Ganze ist Energie, hat Rhythmen, pulsiert und fließt. Wir pulsieren, haben Rhythmen – bringen uns selbst samt Körper allerdings in Disharmonien.
Die Technik des Heilströmens harmonisiert unsere Pulse und Rhythmen, bringt uns wieder in Einklang mit uns und dem Ganzen.So lösen sich Schmerzen und Starren. Freie Bewegung wird wieder möglich. Wir fühlen uns wohl und stimmig.
Sie ist eine wirksame Bereicherung in der täglichen Praxis.

 

Sie und ich, wir gehen gemeinsam die Schritte in die Lösung Ihrer Beschwerden bis zum besten Ergebnis.

Die Einbindung unseres Rehabereiches ist für Sie eine ideale mögliche Ergänzung.

Wir sind alle unter einem Dach- wovon Sie profitieren.

Sie erhalten zeitnahe Termine, denn Ihre Beschwerden spüren Sie ja jetzt.

Hausbesuche sind ebenfalls möglich.

Wir beachten die Coronaregelung.